logo wandern.de
Banner
Aktuelle Information Coronavirus (COVID-19) / Unsere 100 % Garantie Lesen →

Wandern im April

Unsere Wandertouren im April finden Sie HIER

Mit dem April kommt für viele Wanderfreunde die Wandersaison so richtig in Schwung – und die Auswahl an Reisezielen für Kurztrips oder längere Wanderreisen steigt im Vergleich zu den Vormonaten sprunghaft an. Denn eigentlich gibt es kaum eine Gegend, die sich für das Wandern im April nicht eignen würde. Ob heimatnah im Allgäu oder an den deutschen Küsten, etwas weiter weg in Schottland oder Skandinavien oder mit einem Sprung über den großen Teich zum Wandern in den USA oder Kanada: Die Möglichkeiten, beim Wandern im Monat April Outdoor-Aktivität mit Erholung zu verbinden, sind riesig. Doch wer auf der Suche nach einzigartigen Attraktionen am Wanderweg ist, die sich nur im April bieten, sollte den Blick auf Mitteleuropa richten. Denn der April steht hierzulande für Frühlingspracht und die ersten Blütenmeere.

Frühlingswanderungen im April

Üblicherweise beginnt das Sprießen der ersten Frühlingsblüten in Südeuropa – wo man bereits im März die Chance auf blühende Mandelbäume und Obsthaine hat. So sorgt beispielsweise Sizilien alljährlich im Frühling mit mehr als 3000 verschiedenen Blütenpflanzen für Begeisterung bei Wanderurlaubern. Doch man muss gar nicht in die Ferne schweifen, wenn man sich an blühenden Landschaften satt sehen möchte: Der Mandelpfad in der Pfalz zwischen Bad Dürkheim und Schweigen-Rechtenbach bietet ebenso prachtvolle Farbenspiele wie die Narzissentäler in der Nordeifel. Im Perlenbachtal zwischen Monschau und Hellenthal stehen hier sage und schreibe sechs Millionen Narzissen in voller Blütenpracht – eine einzigartige Kulisse für das Wandern im Monat April. Ähnlich spektakulär ist der Anblick unzähliger Schachblumen, die im späteren April im Spessart in voller Blüte stehen. Entdecken lässt sich dieses Blütenmeer zum Beispiel bei einer Wanderung entlang des Flusses Sinn – vom Ort Burgsinn zum benachbarten Mittelsinn.

Sizilien: Unsere Wanderempfehlungen

Wandern im April
Sizilien - ©mRGB/fotolia.com   

Anspruchsvollere Wanderungen im April

Wem all diese Blütenwanderungen in flachen Talebenen eher wie leichte Spaziergänge vorkommen, der kann für das Wandern im April natürlich auch anspruchsvollere Strecken mit jeder Menge reizvoller Natur finden. Die Destinationen dafür sind vielfältig: Von den Rocky Mountains in den USA über Alpenwanderungen im Zillertal bis hin zu den schottischen Highlands.

Reizvolle Fernwanderwege im April

Der April ist auch ein idealer Ausgangspunkt für längere Fernwanderungen. Für alle Aktivurlauber, die ihren Jahresurlaub außerhalb der Hauptsaison planen, bieten sich beispielsweise Touren auf dem Appalachen-Trail in den USA, auf dem Jakobsweg in Europa oder auch auf dem West Highland Way in Schottland an. Diese Wege im April zu begehen, hat auch den Vorteil, dass sich dadurch der größte Ansturm vermeiden lässt, denn die Hauptsaison beginnt auf diesen Wanderrouten in der Regel im Mai.

Wandern im April
West Highland Way - Schottland - ©Louise McGilviray/fotolia.com   

 

Wandern.de Newsletter abonnieren
Kontaktzeile für Ausdrucke