logo wandern.de

Wandern zur Mandelblüte

Unsere Wanderreise zur Mandelblüte auf Mallorca

In zahlreichen Ländern und Regionen weltweit werden Mandelbäume angepflanzt. Die Früchte der Bäume werden zur Herstellung vieler Produkte, wie zum Beispiel Marzipan, Wein, Likör und andere Spezialitäten, verwendet. Im Mittelmeerraum und in den USA sind in der heutigen Zeit die meisten Mandelbäume zu finden, doch auch in Frankreich und auf den Kanaren kommen sie vor und verwandeln im Frühjahr ganze Landstriche in ein farbenfrohes Blütenmeer. Das haben auch viele Landschaftsliebhaber erkannt und wandern zur Zeit der Mandelblüte durch facettenreiche Natur.

Das Wandern zur Zeit der Mandelblüte findet bei Wanderfreunden also großen Anklang, schließlich wird jeder Streifzug durch ursprüngliche Natur erst durch prägende Naturschönheiten, wie zum Beispiel blühende Landschaften, gekrönt. Zur Zeit der Mandelblüte wandern Urlauber vielerorts durch ein weißes oder zartrosa Blütenmeer, das unvergessliche Wandererlebnisse und so manch lohnendes Fotomotiv bereithält.

Während die Mandelbäume in Deutschland, wie beispielsweise in der Pfalz, erst zwischen März und April in Blüte stehen, sprießen die Mandelblüten auf den Kanareninseln La Palma und Gran Canaria oder auf der Baleareninsel Mallorca bereits ab Ende Januar. Wer dem kalten Wetter in Deutschland für eine gewisse Zeit entfliehen möchte, kann im Januar oder Februar auf die genannten Inseln reisen, um anschließend die blühende Pracht in der eigenen Heimat zu genießen.

Das Wandern auf La Palma oder Gran Canaria ist für Wanderfreunde natürlich ein ganz besonderes Erlebnis, denn die Inseln des Kanarischen Archipels bieten eine einzigartige Landschaftskulisse mit herrlichen Wanderrouten. Hinzu kommt, dass Kanaren-Besucher im Frühling ideale Wetterbedingungen vorfinden, die geradezu perfekt sind für einen erlebnisreichen Wanderurlaub mit höchstem Erholungswert.

Der Frühling hält mit der jährlichen Mandelblüte sehenswerte Landschaftshighlights bereit, die Wanderer immer wieder aufs Neue verzaubern und in die freie Natur locken. Egal, für welches Land, welche Insel oder Region man sich entscheidet, die Zeit der Mandelblüte ist an Romantik und Vielfalt kaum zu überbieten und stellt somit eine tolle Alternative zum herkömmlichen Wanderurlaub dar.

Wandern zur Zeit der Mandelblüte auf Gran Canaria

Als drittgrößte Kanareninsel bietet Gran Canaria neben 236 abwechslungsreichen Küstenkilometern auch ein erkundungswürdiges Hinterland, das mit artenreicher Flora und Fauna überzeugt. Diese Artenvielfalt wird im Frühjahr von einer prachtvollen Mandelblüte gekrönt, die zahlreiche Wanderer auf die Insel lockt.

In den bekannten Ferienorten Gran Canarias, wie zum Beispiel Playa del Ingles, Maspalomas, Puerto de Mogan oder San Agustin, genießen Urlauber jeglichen Komfort und die Möglichkeit, spannende Ausflüge ins Hinterland zu unternehmen. Große Mandelbaum-Plantagen tauchen die Landschaft in ein wahres Blütenmeer und entführen den Fußgänger in eine völlig neue Erlebniswelt.

Dank des hervorragenden Klimas gedeihen die Mandelbäume auf Gran Canaria besonders gut. Die Canarios brachten das Rosengewächs aus Zentralasien auf die Insel und prägten somit einen neuen Wirtschaftszweig. Gran Canaria erweist sich rund um die Orte Tejeda und Valsequillo als besonders lohnend, denn hier wird das traditionelle Mandelblütenfest gefeiert.

Im Frühjahr steht zwar die Mandelblüte im Fokus, die vielerorts zu bestaunen ist, im Rahmen eines Wanderurlaubs sollten Reisende aber auch die zahlreichen Produkte, die aus dieser Frucht hergestellt werden, kosten. Schmackhafte Mandelweine und vorzügliche Mandelsüßigkeiten erfreuen sich bei Einheimischen und Touristen gleichermaßen großer Beliebtheit.

Das Wandern zur Zeit der Mandelblüte auf Gran Canaria führt den Urlauber durch einzigartige Naturräume, die neben blühenden Mandelbaumhainen auch dichte Lorbeer- und Kiefernwälder, sowie wunderschöne Feigenkakteen bereithalten. Naturliebhaber kommen auf der beliebten Vulkaninsel also voll auf ihre Kosten. Ein vielfältiges Sport- und Freizeitprogramm rundet das Angebot ab und lässt somit keine Wünsche offen

 

Wandern zur Zeit der Mandelblüte auf La Palma

La Palma, die nordwestlichste Insel des Kanarischen Archipels, ist ein wahres Paradies für Wanderfreunde. Kontrastreiche Vulkanlandschaften, idyllische Ferienorte und gut ausgebaute Wanderrouten führen durch schützenswerte Lebensräume wie beispielsweise die Caldera de Taburiente. Beim Wandern zur Zeit der Mandelblüte auf La Palma zeigt sich die Vulkaninsel von ihrer schönsten Seite.

Bereits im Januar beginnen die Mandelbäume auf La Palma zu blühen, im Februar tauchen sie vor allem höher gelegene Regionen der Insel in ein weißes und zartrosa Blütenmeer. Oberhalb von El Paso laden Routen verschiedener Schwierigkeitsstufen zum Wandern ein. Eine Kamera sollte stets im Gepäck sein, denn es bieten sich immer wieder lohnende Fotomotive, die an Schönheit kaum zu übertreffen sind.

Wer einen Einblick in das typische Inselleben auf La Palma bekommen möchte und für seinen Aufenthalt den richtigen Zeitpunkt wählt, kann mit den Einheimischen in Punta Gorda das beliebte Mandelblütenfest feiern. Zur "Fiesta de los Almendras en Flor", die ein buntes Unterhaltungsprogramm bietet, strömen jedes Jahr unzählige Besucher in den Ort.

Aktivurlauber werden nicht selten in den Nordwesten der Kanareninsel entführt, denn rund um die Gemeinde Tijarafe erschließt sich dem Wanderer eine atemberaubende Blütenpracht. Die vielfältigen Wanderwege führen durch große Mandelbaumhaine, sanfte Hügellandschaften und vorbei an tiefen Schluchten und bunten Blumenwiesen.

Neben dem Anbau von Mandeln wird die abwechslungsreiche Landschaft La Palmas unter anderem auch zum Anbau von Zitronen, Feigen, Bananen und Wein genutzt. Das Wandern zur Zeit der Mandelblüte auf La Palma führt Naturliebhaber ebenso durch dichte Pinienwälder und Naturräume, die große Palmen, zahlreiche Kakteenarten und die sagenumwobenen Drachenbäume beherbergen, sodass es einem Wanderurlaub auf La Palma an Vielseitigkeit nicht fehlen wird.

 

Wandern zur Zeit der Mandelblüte auf Mallorca

Während in Deutschland noch frostige Temperaturen herrschen und vielerorts vor der eigenen Haustür noch Schnee geschippt wird, beginnt auf Mallorca, der größten Baleareninsel im Mittelmeer, im Februar bereits der Frühling. Knospen sprießen und frisches Grün belebt die Landschaft, die sich in einigen Regionen der Insel innerhalb kurzer Zeit in ein einzigartiges Mandelblütenmeer verwandeln wird. Wandern zur Zeit der Mandelblüte auf Mallorca ist für Liebhaber malerischer Landschaften ein unvergessliches Naturerlebnis.

Im Frühjahr eines jeden Jahres kommen vornehmlich Urlauber auf die Insel Mallorca, deren Ziel nicht die berühmte Partymeile mit ihren zahlreichen Diskotheken ist, sondern die kontrastreichen Landschaften des Eilandes, in denen jetzt mehr als acht Millionen Mandelbäume blühen.

Obwohl überall auf Mallorca Mandelbäume vorkommen, empfiehlt sich das Wandern hauptsächlich im Westen der Insel, denn hier findet man große Mandelbaumhaine, die im Frühjahr ihre weiße und zartrosa Blütenpracht präsentieren. Wanderungen von der Hauptstadt Palma bis nach Andratx oder ins Bergdorf Valldemossa lohnen sich im Frühjahr ganz besonders.

Ein Wanderurlaub auf Mallorca lässt sich, dank kontrastreicher Naturräume wie der Serra de Tramuntana, einem Gebirgszug, der sich über eine Länge von 90 Kilometern erstreckt, die weite Ebene der Es Pla in der Inselmitte und dem Gebirgszug der Serres de Llevant, äußerst abwechslungsreich gestalten.

Naturliebhaber finden auf Mallorca übrigens zwei Mandelarten vor. Während sich die Süßmandel in weißer Blütenpracht präsentiert, erstrahlt die Blüte der Bittermandel in zartem Rosa. Der Februar ist erfahrungsgemäß der ideale Monat, um die Mandelblüte auf Mallorca in vollen Zügen zu genießen. Natürlich blühen in dieser Zeit noch viele andere Pflanzen und Bäume auf Mallorca, die für ein farbenfrohes Blütenmeer verantwortlich sind.

 

Wandern zur Zeit der Mandelblüte in der Pfalz

Die facettenreichen Landschaften der Pfalz bieten das ganze Jahr über zahlreiche Highlights, die einen Wanderurlaub interessant gestalten. Ganze Regionen, die in ein zartrosa Farbenmeer getaucht sind, bleiben dem Urlauber allerdings lediglich beim Wandern zur Zeit der Mandelblüte in der Pfalz vorbehalten. Zwischen März und April lohnt sich ein Wanderurlaub in der Pfalz für Liebhaber traumhafter Landschaftsbilder also ganz besonders.

Eine Frühlingstour an die deutsche Weinstraße verspricht nicht nur gemütliche Weinproben und erholsame Spaziergänge durch romantische Weinbaugebiete, sondern auch das unvergleichliche Erlebnis des Wanderns zur Zeit der Mandelblüte in der Pfalz. Die zahlreichen Weindörfer erfreuen sich während der Mandelblüte stets zahlreicher Besucher, die hier in zartrosa Blütenkulisse begrüßt werden.

Ein lohnendes Ausflugsziel beim Wandern zur Zeit der Mandelblüte in der Pfalz ist der sonnigste Ort des deutschen Festlandes, Bad Dürkheim am Rande des Pfälzer Waldes. Das Stadtbild wird durch idyllische Mandelbaumalleen maßgeblich geprägt, die den umliegenden Weinbergen einen zarten Farbtupfer verleihen und diese noch reizvoller erscheinen lassen. Vorzügliche Restaurants, gemütliche Weinstuben und interessante Sehenswürdigkeiten runden einen Besuch auf angenehme Weise ab.

Das Wandern zur Zeit der Mandelblüte in der Pfalz sollte den Urlauber auch auf den Pfälzer Mandelpfad führen, der ihm die gesamte Farbenvielfalt der Pfälzer Weinlandschaft erschließt und dem rosafarbenen Band der Frühlingszeit folgen lässt. Über kleine Landstraßen und duftende Blumenwiesen geht es in romantische Weindörfer, wie zum Beispiel in den Ort Gimmeldingen, der jedes Jahr zum traditionellen Mandelblütenfest einlädt.

In der Pfalz werden im Frühling viele Feste gefeiert, zu denen auch Urlauber jederzeit herzlich eingeladen sind. Vom Weinbergsleuchten in Idig bei Neustadt-Königsbach über eine Open Air Weinprobe in Bad Dürkheim bis hin zur Krönung des Dornröschens im Bad Bergzaberner Land, kann der Fußgänger beim Wandern zur Zeit der Mandelblüte die Pfalz mit all ihren Facetten hautnah erleben.

Unsere Wanderfavoriten

Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Pilgern von A - Z
Fragen zu Ihrer Pilgerreise: Wie plane ich meine An- und Abreise für den Jakobsweg? Was für eine Bekleidung sollte ich bei meiner Pilgerwanderung mitnehmen? Welchen Camino soll ich für meine Pilgerreise wählen? uvm. ...
Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Mit dem Pilgerstab auf dem Jakobsweg
Pilgerstab auf dem Jakobsweg- Auf fast allen Darstellungen von Pilgern, seien sie historisch oder modern, kann man ihn sehen - den Pilgerstab. Doch was hat es damit auf sich?
Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Der Pilgerpass
Wichtig ist der Pilgerpass für alle, die ihn in Santiago de Compostela erhalten möchten.
Wandern.de Newsletter abonnieren
Kontaktzeile für Ausdrucke
Team wandern.de
Fragen zu unseren Reisen?
08536 919178
Mo-Fr 9-13 und 15-18 Uhr