logo wandern.de

Wandern im Fränkischen Seenland

--->>> Unsere Wanderangebote in Franken <<<---

Das Fränkische Seenland ist für seine idyllischen Seen weit über die Grenzen Bayerns hinaus bekannt und lockt jedes Jahr zahllose Urlauber nach Mittelfranken. Im Rahmen der Donau-Main-Überleitung entstand hier ein künstliches Seengebiet, das der reizvollen Landschaft einen ganz besonderen Charakter verleiht und von Naturliebhabern und Aktivurlaubern gleichermaßen positiv angenommen wird.

Zum Wandern bietet das Fränkische Seenland wahrlich ideale Voraussetzungen, denn die facettenreiche Landschaft hat einiges zu bieten. Grüne Wiesen, idyllische Wälder, sanfte Hügel und natürlich die Seen bestimmen das Erscheinungsbild des Fränkischen Seenlandes auf besondere Art und Weise. In dieser Umgebung kann man sich bestens vom stressigen Alltag erholen und seinen wohlverdienten Urlaub genießen.

Im Fränkischen Seenland kann man dank der zahlreichen Wanderwege, zu denen unter anderem der Seenländer, der Druidenweg und der Burgen- und Schlösser-Weg zählen, auf höchstem Niveau wandern und sich zu Fuß auf eine unvergleichliche Entdeckungsreise begeben. Sie Seen der Region haben einen ganz eigenen Charme und präsentieren sich als wahre Oasen der Ruhe und Naturidylle.

Im Fränkischen Seenland kann man aber nicht nur wandern. Zahlreiche weitere Aktivitäten stehen hier ebenfalls zur Auswahl. Wassersport ist an den Seen des Fränkischen Seenlandes natürlich ein großes Thema. Am Altmühlsee, Brombachsee und den anderen Gewässern ist absoluter Wasserspaß garantiert. An herrlichen Stränden kann man die Sonne genießen und sich bei einem Bad im See abkühlen.

Passionierte Wassersportler können sich darüber hinaus dem Segeln, Tauchen oder Surfen widmen. Mit einem geliehenen Boot kann man eine Tour auf dem Wasser unternehmen. Alternativ besteht natürlich die Möglichkeit, an einer Schiffstour teilzunehmen. Man kann also längst nicht nur wandern, wenn man einen abwechslungsreichen Aktivurlaub im Fränkischen Seenland verbringen möchte.

Seenländer

Knapp 150 Kilometer misst der sogenannte Seenländer, der als Paradestrecke zum Wandern im Fränkischen Seenland gilt. Die idyllische Landschaft der Region, deren Herzstücke die zauberhaften Seen sind, erschließt sich dem Urlauber entlang dieser Route in ihrer ganzen Pracht und verbindet die fränkische Lebensart mit einer faszinierenden Natur sowie interessanter Kultur.

Der als Rundwanderweg konzipierte Seenländer ist genaugenommen 146 Kilometer lang und passiert unter anderem den Großen und Kleinen Brombachsee, den Rothsee sowie den Altmühlsee. Am Ufer dieser wunderschönen Seen kann man sich dem Wandern widmen oder auch die Wanderung unterbrechen, um baden zu gehen oder sich in einer der zahlreichen Wassersportarten zu versuchen.

Beim Wandern auf dem Seenländer durch das Fränkische Seenland gilt es insgesamt elf Etappen zu bewältigen. Diese sind zwischen 10 und 17 Kilometer lang und garantieren einmalige Erlebnisse inmitten der vielfältigen Natur des Fränkischen Seenlandes in Bayern. Ein Ausflug zum Limes, der Teil des UNESCO-Welterbes ist und das Fränkische Seenland durchquert, erschließt Urlaubern zudem die bewegte Geschichte der Region.

Obwohl das Fränkische Seenland als künstliches Seengebiet in erster Linie einem wasserwirtschaftlichen Zweck dient, ist der Freizeitwert der Region ebenfalls sehr hoch. Wie der Seenländer unter Beweis stellt, ist das Fränkische Seenland ein Eldorado zum Wandern. Weiterhin sind viele andere Aktivitäten, wie zum Beispiel das Segeln, Angeln und Schwimmen, hier ohne Weiteres möglich.

Der Seenländer im Fränkischen Seenland ist folglich ein Garant für abwechslungsreiche Wanderreisen durch Bayern. Interessante Naturschutzgebiete, zauberhafte Kornfelder und reizvolle Streuobstwiesen säumen diesen Wanderweg ebenso wie sehenswerte Orte und kulturhistorische Stätten. Auf fraenkisches-seenland.de finden Wanderreisende alles Wissenswerte rund um die Region und den Seenländer, der als einer der schönsten Wanderwege des Fränkischen Seenlandes gilt und zum Wandern einlädt.

 

Burgen- und Schlösser-Weg

Burgen und Schlösser erweisen sich immer wieder als wahre Magneten für Touristen und eignen sich auch bestens als Ausflugsziele im Rahmen von Wanderreisen. Im Fränkischen Seenland in Bayern ist dies ebenfalls der Fall, wie sich unter anderem entlang des Burgen- und Schlösser-Weges zeigt. Der Weg bietet 105 abwechslungsreiche Wanderkilometer, die sich gut im Rahmen einer 5-tägigen Wanderung bewältigen lassen.

Im Fränkischen Seenland existieren zahlreiche Burgen und Schlösser und thronen über der facettenreichen Landschaft. Es lohnt sich, diese altehrwürdigen Gemäuer beim Wandern anzusteuern und so im Rahmen einer Besichtigung in die Geschichte und Kultur Frankens einzutauchen. Kulturell interessierte Wanderfreunde kommen auf dem Burgen- und Schlösser-Weg auf ihre Kosten und finden in diesem das ideale Terrain für ihren Wanderurlaub in Bayern.

Auf zum Teil naturnahen Pfaden, die mit entsprechendem Schuhwerk gut zu meistern sind, entführt der Burgen- und Schlösser-Weg Wanderreisende im Fränkischen Seenland in eine atemberaubende Natur, in der man beim Wandern zudem der historischen Entwicklung der Region näherkommen kann. Für die mehrtägige Rundwanderung auf diesem Wanderweg bietet sich Roth als Start und Ziel an.

In Roth selbst sind das Markgrafenschloss Ratibor und das Seckendorff-Schlösschen sehenswert und komplettieren das historische Erscheinungsbild der Stadt, dessen Herz die wunderschöne Altstadt darstellt. Dem Burgen- und Schlösser-Weg folgend gelangt man dann nach Abenberg, wo das Mittelalter noch lebendig zu sein scheint. Burg Abenberg ist ein Highlight der Stadt, bevor es zu Fuß nach Dürrenmungenau mit dem barocken Schloss geht.

Viele weitere Sehenswürdigkeiten, wie zum Beispiel Burg Wernfels, das Schloss Eysölden und Burg Hilpoltstein, sind entlang des Burgen- und Schlösser-Weges durch das Fränkische Seenland zu finden und machen das Wandern zu einem ganz besonderen Erlebnis. Nach 105 Kilometern endet die Wanderung schließlich wieder in Roth. Auf fraenkisches-seenland.de können sich interessierte Wanderreisende auch über den Burgen- und Schlösser-Weg informieren.

 

Druidenweg

Mit nur 16 Kilometern Wegstrecke präsentiert sich der Druidenweg im Fränkischen Seenland als hervorragendes Terrain für kürzere Wanderungen durch die Natur. Der Weg lädt zu ausgedehnten Streifzügen durch die Kulisse Frankens ein und präsentiert sich als lohnenswerte Strecke rund um die mittelfränkische Gemeinde Georgensgmünd. Genusswanderer und Familien kommen hier gleichermaßen auf ihre Kosten.

Wer beispielsweise ein Wanderhotel in Georgensgmünd für die Dauer seines Bayern-Urlaubs bezogen hat, findet in dem Ort eine Vielzahl lohnenswerter Sehenswürdigkeiten vor. Zu nennen sind unter anderem die St. Georgskirche, der jüdische Friedhof und das Wasserrad. Der beliebte Druidenweg bringt Urlaubern beim Wandern diese Highlights näher und verbindet so Kultur und Natur auf harmonische Art und Weise miteinander.

Am Wasserrad in Georgensgmünd beginnt der 16 Kilometer lange Druidenweg, führt über den Marktplatz, zum jüdischen Friedhof und auch auf die Anhöhe Bühl. Archäologische Funde und das herrliche Panorama haben diese Erhebung zu einem wichtigen Punkt rund um Georgensgmünd gemacht. Es lohnt sich, hier eine kleine Pause vom Wandern einzulegen und den Blick über das Panorama Frankens schweifen zu lassen.

Im weiteren Verlauf des Druidenwegs erreichen Wanderreisende den Adlersweiher, der sich als idyllischer Waldsee am Fuße des Leitenbergs präsentiert. In Mäbenberg ist die dem heiligen Oswald gewidmete Kirche St. Oswald ein Muss für Wanderer. An der neugotischen Kirche St. Marien vorbei gelangt man beim Wandern auf dem Druidenweg schließlich wieder nach Georgensgmünd.

Der Druidenweg bietet auf seinen 16 Wanderkilometern viel Abwechslung und punktet zudem mit der bezaubernden Landschaft des Fränkischen Seenlandes. Urlauber, die ihr Reiseziel wandernd zu erkunden, sich aber beim Wandern nicht vollkommen verausgaben möchten, sind auf diesem Wanderweg goldrichtig. Das Online-Portal fraenkisches-seenland.de informiert über diese reizvolle Route, die unter anderem für Familien bestens geeignet ist.

 

Wandern in Roth (Fränkisches Seenland)

Das Fränkische Seenland in der bayerischen Region Mittelfranken ist ein wahres Wanderparadies, das vor allem mit landschaftlicher Vielfalt punkten kann. Ein attraktives Ziel im Rahmen einer Wanderreise durch diese reizvolle Region ist die Stadt Roth in der mittelfränkischen Keuperbucht. Nur etwa 25 Kilometer südlich von Nürnberg hält der Ferienort vielfältige Freizeitmöglichkeiten und ideale Bedingungen zum Wandern bereit.

Beim Wandern durch die Ortschaft Roth können Urlauber die schöne, historische Altstadt mit ihren sehenswerten Bauwerken erkunden. Das Markgrafenschloss Ratibor, das Fabrikmuseum, die Heimatstube, der Stieberpark und der Brunnen am Marktplatz sind nur einige Highlights, die Kulturreisende interessieren dürften. Landschaftliche Schönheiten wie die Steinerne Rinne und das Schnittlinger Loch bilden tolle Wanderziele im Fränkischen Seenland.

Die Stadt Roth im Fränkischen Seenland bietet Urlaubern neben gepflegten Unterkünften natürlich auch ein gut markiertes Rad- und Wanderwegenetz, das zu idyllisch gelegenen Seen und attraktiven Aussichtspunkten führt. Eine Wanderung auf dem Höhenzug des Hahnenkamms garantiert traumhafte Ausblicke. Der Seenländer führt Fußgänger auf 146 Kilometern durch das malerische Fränkische Seenland. Zum Wandern laden hier auch der Burgen + Schlösser-Weg und der Quellenweg ein.

 

Wandern in Gunzenhausen

Der reizvolle Urlaubsort Gunzenhausen liegt im Herzen des Fränkischen Seenlandes und lädt zum Wandern durch Mittelfranken ein. Als staatlich anerkannter Erholungsort erfüllt die Gemeinde alle Voraussetzungen für einen entspannten und erlebnisreichen Wanderurlaub. Idyllisch gelegene Wanderziele wie der Altmühlsee und mittelalterliche Bauwerke im Zentrum von Gunzenhausen verbinden Kultur und Wanderlust auf wunderbare Weise miteinander.

Die kontrastreiche Natur, die die Stadt Gunzenhausen in Bayern umgibt, ist durchzogen von gut markierten Rad- und Wanderwegen. Es geht durch lichtdurchflutete Wälder, artenreiche Flora und Fauna sowie über begrünte Hügel und zu malerischen Seen. Gemütliche Biergärten am Wegesrand laden beim Wandern zu einer Rast und typisch bayerischen Spezialitäten ein.

Beim Wandern durch das Fränkische Seenland stoßen Aktivurlauber auf Qualitäts-Routen wie den Altmühltal-Panoramaweg, der von Gunzenhausen ins schöne Kelheim führt. Der Limeswanderweg, der Teufelsmauerweg und der Dr.-Heinrich-Eidam-Weg runden das Wanderangebot ab und lassen eigentlich keine Wünsche offen. Bei einem Bummel durch Gunzenhausen bietet sich die Besichtigung der Spitalkirche, der Katholischen Stadtpfarrkirche St. Marien und des Museums für Vor- und Frühgeschichte an.

 

Wandern in Georgensgmünd

Bei einem Wanderurlaub in Georgensgmünd in Mittelfranken fügen sich Kultur, Kunst und kontrastreiche Natur zu einem bunten Gesamtpaket zusammen, das Urlaubern viel Abwechslung und unvergessliche Eindrücke garantiert. Inmitten des Fränkischen Seenlandes kann man auch sehr gut das Wandern ohne Gepäck praktizieren und von einem Ort zum nächsten wandern. Nichtsdestotrotz lohnt es sich, für einige Tage in Georgensgmünd im Landkreis Roth zu verweilen.

Das Sport- und Freizeitangebot in Georgensgmünd ist sehr vielfältig und hält sicher für jeden etwas Passendes bereit. Zum Angebot gehören beispielsweise der Freizeitpark Bruckespan, die Skateranlage Obere Lech und gut markierte Wanderwege. So laden der Skulpturenweg, Planetenweg, Loreleiweg, Steinbruchweg und Druidenweg auf mehr als 40 abwechslungsreichen Kilometern zum Wandern und Entdecken ein.

Neben dem Wandern durch herrliche Wälder, fruchtbare Täler und interessante Geotope in und rundum Georgensgmünd in Bayern können sich Urlauber auch über die weitreichende Geschichte und Kultur der Region informieren. Die ehemalige Synagoge, das Markgrafenschloss, der Druidenstein sowie zahlreiche Kirchen und Kapellen sollten im Rahmen einer Sightseeing-Tour auf jeden Fall Berücksichtigung finden.

 

Wandern in Absberg

Der staatlich anerkannte Erholungsort Absberg liegt im malerischen Fränkischen Seenland in Mittelfranken und bildet ein perfektes Ziel für einen erlebnisreichen Wanderurlaub. Oberhalb des Kleinen und Großen Brombachsees gelegen bietet Absberg beste Bedingungen zum Wandern. Auf den reizvollen Wanderwegen, die von dichten Mischwäldern und saftig grünen Wiesen gesäumt sind, wird die Kultur und Geschichte dieser erkundungswürdigen Region wieder lebendig.

Bei einem Bummel durch Absberg stoßen Urlauber auf sehenswerte, alte Kirchen, wie zum Beispiel die Pfarrkirche St. Ottilia, die im 18. Jahrhundert als Schlosskapelle des ehemaligen Deutschordensschlosses errichtet wurde. Nach dem Wandern oder in einer Wanderpause locken gemütliche Lokale mit regionalen Speisen und kühlen Erfrischungen. Man kann sich natürlich auch beim Baden, Segeln und Surfen in den nahegelegenen Seen die Zeit vertreiben.

Individuelle Unterkünfte von der Pension bis zum Ferienhaus machen den Erholungsort Absberg im Fränkischen Seenland zu einem gefragten Reiseziel. Routen wie der Seenländer und der Mühlenwanderweg sowie Ausflugsziele wie das Schnittlinger Loch und das Zigeunerloch lassen das Wandern rund um Absberg zum Naturerlebnis werden. Zahlreiche Familienwanderwege und bestens markierte Rundwanderwege zeugen von einem gut ausgebauten Wanderwegenetz, das auch höchsten Ansprüchen gerecht wird.

Unsere Wanderfavoriten

Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Pilgern von A - Z
Fragen zu Ihrer Pilgerreise: Wie plane ich meine An- und Abreise für den Jakobsweg? Was für eine Bekleidung sollte ich bei meiner Pilgerwanderung mitnehmen? Welchen Camino soll ich für meine Pilgerreise wählen? uvm. ...
Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Mit dem Pilgerstab auf dem Jakobsweg
Pilgerstab auf dem Jakobsweg- Auf fast allen Darstellungen von Pilgern, seien sie historisch oder modern, kann man ihn sehen - den Pilgerstab. Doch was hat es damit auf sich?
Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Der Pilgerpass
Wichtig ist der Pilgerpass für alle, die ihn in Santiago de Compostela erhalten möchten.
Wandern.de Newsletter abonnieren
Kontaktzeile für Ausdrucke
Team wandern.de
Fragen zu unseren Reisen?
08536 919178
Mo-Fr 9-13 und 15-18 Uhr