logo wandern.de
Banner
Aktuelle Information Coronavirus (COVID-19) / Unsere 100 % Garantie Lesen →

Wandern im Mai

Unsere Wandertouren im Mai finden Sie HIER

Der Mai ist einer der beliebtesten Wander-Monate. Kein Wunder, denn schließlich wartet er in der Regel mit mildem Frühlingswetter und viel Sonnenschein auf – und zwar nahezu auf der gesamten Nordhalbkugel. Hinzu kommt, dass das Wandern im Mai im Vergleich zu den Folgemonaten auch dadurch etwas entspannter ist, weil der sogenannte Wonnemonat noch nicht in der Urlaubs-Hauptsaison liegt. Allerdings müssen sich Wanderfans vor allem an den Wochenenden ihre Routen oft mit vielen Ausflüglern teilen. Und auf den Fernwanderwegen beginnt die Hauptsaison. Viele erfahrene Wanderer weichen deshalb im Mai ganz bewusst in abgelegene Gegenden aus.

Tipps für ruhige Wander-Gegenden im Mai

Wanderregionen mit wenigen Touristen oder einheimischen Ausflüglern finden sich zum Glück in ganz Europa. So lässt sich zum Beispiel das Wandern in Schottland im Inverpolly Nature Reserve im Norden des Landes noch auf sehr authentische Weise in unberührter Natur erleben. In der Nähe der Hafenstadt Ullapool führt nur eine kleine Single Track Road zu diesem Kleinod für naturnahe Trekking-Erlebnisse. Wer beim Wandern im Monat Mai echte alpine Herausforderungen mit wenig Massen-Zulauf sucht, kann auf dem Julierpass in den Schweizer Alpen fündig werden, von wo aus man einen Übergang ins Engadin hat. Auch das österreichische Karwendelgebirge bietet so manch relativ unbekannte Wanderroute. Abgelegene Routen lassen sich auch in den US-Nationalparks finden – dazu einfach genau jene besonders populären Orte meiden, an denen sich neben echten Outdoorfreunden heute leider auch immer mehr Pseudo-Trekker tummeln, die nur wegen spektakulärer Instagram-Bilder kommen.

USA: Unsere Wanderempfehlungen

Schottland: Unsere Wanderempfehlungen

Wandern im Mai
Grand Canyon Trek - USA - ©JayMudaliar/fotolia.com   

Hauptsaison auf den Fernwanderwegen

Zwar liegt der Mai tatsächlich noch außerhalb der typischen Urlaubssaison für den Sommerurlaub – auf den Fernwanderwegen in aller Welt stellt er jedoch eine der belebtesten Zeiten dar. Ob West Highland Way in Schottland, Appalachen-Trail in den USA, Trans Canada Trail oder europäischer Jakobsweg: Immer mehr Aktivurlauber nutzen die Kombination von schönem Maiwetter und angenehmen Wanderbedingungen auch für Fernwanderungen im Mai ausgiebig. Wer beim Wandern im Mai bewusst nach gleichgesinnter Gesellschaft sucht, hat deshalb auf diesen Wegen in dieser Zeit besonders viel Auswahl an interessanten Bekanntschaften. Allerdings kann aufgrund der immer beliebter werdenden Routen im Mai die Suche nach einer Unterkunft schwierig werden.

Wer es auch bei Weitwanderungen mit mehreren Etappen eher etwas ruhiger mag, kann beim Wandern im Monat Mai die etwas anspruchsvolleren, weil bergigeren Wanderwege wählen – zum Beispiel den Saalachtalweg nahe Salzburg oder den Alpe-Adria Trail, der vom Großglockner bis hinunter zum Meer führt.

Jakobswege in Europa: Unsere Wanderempfehlungen

Wandern im Mai
©Sven Lägler/fotolia.com    

 

Wandern.de Newsletter abonnieren
Kontaktzeile für Ausdrucke