logo wandern.de
Banner
Aktuelle Information Coronavirus (COVID-19) / Unsere 100 % Garantie Lesen →

Wandern im Juni

Unsere Wandertouren im Juni finden Sie HIER

Der Juni zählt zu den besonders beliebten Wandermonaten. Denn milde bis warme, an manchen Tagen sogar heiße Temperaturen sorgen dafür, dass es sich bis spät in den Abend hinein gut draußen aushalten lässt. Auch die besonders langen Tage sprechen für das Wandern im Juni: Frühe Sonnenauf- und späte Sonnenuntergänge sorgen dafür, dass man als Wanderer das Maximale an Tageslicht aus jedem Tag herausholt. Auch Übernachtungen im Freien sind im Juni in der Regel kein Problem, weil selbst die Nachttemperaturen sehr angenehm sind. Da dies für alle Regionen in der gemäßigten Klimazone gilt, lässt sich für den Juni eigentlich das Wandern in ganz Europa und Nordamerika empfehlen. Eher weniger für eine Wanderreise im Juni geeignet sind hingegen Regionen auf der Südhalbkugel wie Neuseeland oder Chile.

Skandinavien als reizvolles Ziel für das Wandern im Juni

Wer einen Tipp für eine besondere Wanderreise im Juni sucht, könnte beim Trekkingurlaub in Skandinavien fündig werden. Wanderfreunde, die abgelegene Gegenden bevorzugen, liegen zum Beispiel auf den Lofoten in Norwegen richtig. Das Besondere an dieser Region: Hier gibt es in der ersten Julihälfte keinen Sonnenuntergang. Es ist also ganztägig hell – ideal für einen Wanderurlaub, wenn auch etwas gewöhnungsbedürftig für Mitteleuropäer. In Schweden warten unter anderem die Fernwanderwege Kungsleden und Bohusleden darauf, von Wanderfreunden erschlossen zu werden. Laubwälder, Moore und Seenlandschaften wechseln sich ab mit kargen Bergwiesen und rauen Hügelketten. Einzige Einschränkung für ungestörtes Wandern im Juni sind die während dieser Zeit in vielen Gegenden Skandinaviens zur Plage werdenden Mückenschwärme.

Norwegen: Unsere Wanderempfehlungen

Schweden: Unsere Wanderempfehlungen

Wandern im Juni
Norwegen - ©Ben Burger/fotolia.com 

USA und Kanada: wandern - eingeschränkt empfehlenswert

Wanderreisen nach Kanada oder in die USA sind in der Hauptsaison, die sich von Juni bis Anfang September erstreckt, aus folgendem Grund mit eingeschränkter Empfehlung versehen: In dieser Zeit sind US-Schulferien – und demzufolge vor allem sehr populäre Touristenmagneten unter den Wanderzielen oftmals recht überfüllt. Das Wandern im Monat Juni steht nämlich auch bei den Einheimischen hoch im Kurs – dies sollte man bei der Planung eines Aktivurlaubs in Nordamerika berücksichtigen. Wer es dennoch wagt, den erwarten in den US-Nationalparks oder an der Ost- und Westküste jede Menge interessante Wanderrouten.

Wandern im Juni
USA - Ostküste - ©Aivolie/fotolia.com

 

Wandern.de Newsletter abonnieren
Kontaktzeile für Ausdrucke