logo wandern.de

Wandern: Der Münchner Jakobsweg - von München nach Bregenz

--->>>Unser Wanderangebot auf dem Münchner Jakobsweg<<<---

Dank der stetig wachsenden Infrastruktur und Erhaltung der Pilgerwege, kann man auf dem so genannten Münchener Jakobsweg mit 290 km Länge einen ersten Teil dieses Projektes verwirklichen. Er verläuft durch die Region des Allgäus über Peißenberg bis nach Bregenz am Bodensee. Der Münchener Jakobsweg stellt nicht nur ein Verbindungsstück zwischen den Pilgerwegen in Deutschland und Österreich dar, er verbindet auch weitere deutsche Jakobswege untereinander. In Hohenpeißenberg trifft der voralpine Jakobsweg aus Südost-Bayern dazu, in Ermengerst im Allgäu ebenso der Augsburger Jakobsweg.

Vom Bodensee aus können die Pilger über den Ort Einsiedeln in der Schweiz sich einem weiteren Jakobsweg anschließen, und schließlich über Genf nach Frankreich und über Frankreich nach Spanien weiterwandern. Auf dem hier beschriebenen Teilstück geht es aber zunächst durch geschichtlich stark geprägte Regionen, die mit zahllosen Klöstern, Kirchen, Kapellen, Burgen, mittelalterlichen Städtchen und vielen weiteren Monumenten die ebenso lange Tradition des Pilgerns unterstreichen. Dabei durchwandern die Pilger viele naturbelassene und auch touristisch interessante Regionen wie das Allgäu. Dort wird stetig an dem Ausbau und er Erhaltung der Wanderwege durch die grünen Hügel- und Berglandschaften gearbeitet. Vorwiegend durch Wälder und grüne Feld- und Graslandschaften und Hügelgelände verläuft der Jakobsweg hier in ruhiger Umgebung. Der Kontrast zwischen großen Städten wie München und Bregenz und den naturbelassenen Wanderwegen bietet den Pilgern genau die Vielfalt, die sie auf den Jakobswegen suchen.

München war bereits in mittelalterlichen Zeiten ebenso wie z.B. Köln ein beliebter Startpunkt für die Pilger und diese Tradition hat sich bis heute bewahrt. Das Kloster St. Jakob wurde so zum Beispiel zu Beginn des 13. Jahrhunderts neben einer Kapelle errichtet, die bereits dem heiligen Apostel Jakob gewidmet war. Wie viele andere Jakobswege verlaufen auch hier Teile einer historischen Römer- und Handelsstraße, die auch vor hunderten von Jahren bereits Pilger nach Santiago geführt haben. Auch wenn die jährlichen Pilgerzahlen erst über die Jahrhunderte hinweg langsam Zuwachs bekamen, geriet dieser Weg doch nie vollständig in Vergessenheit, sodass bis heute die Tradition der Pilger in Wegen und Bauwerken zu finden ist.

Sehenswerte Höhepunkte dieses Weges liegen neben den vielen Sehenswürdigkeiten in München zum Beispiel in der Besichtigung des Klosters Andechs mit seiner bekannten Brauerei, erholsamen Tagen am Ammersee, am Starnberger See oder schließlich am Bodensee. Der Wegverlauf entlang dieser Orte ermöglicht es den Pilgern, auch einige Urlaubstage in ihre Wanderplanung mit einzubeziehen. In Bregenz, dem Ziel der Reise, befindet sich neben dem Bodenseehafen ebenfalls noch eine große Bandbreite an Sehenswürdigkeiten. Religiös interessierte Pilger kommen hier in Klöstern, Kirchen und Kapellen auf ihre Kosten während auch die geschichtliche und zeitgenössische Kultur in Theatern, Museen und vielen geschützten Bauwerken vertreten ist.

In der Regel werden circa 10 Tagesetappen für die Bewältigung dieser Strecke angesetzt, wobei Pilgerneulinge oder Wanderer mit etwas schwächerer Kondition sich gegebenenfalls mehr Zeit nehmen sollten. Ohnehin ist auf einem so reich an sehenswerten Dingen ausgestatteten Weg die Einplanung mehrerer Etappen sinnvoll. Ebenso sinnvoll kann es sein, das Gepäck transportieren zu lassen, da zu viele Kilos auf dem Rücken die Wanderung schnell zur Tortur werden lassen und unnötig Energie kosten.

Unsere Wanderfavoriten

Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Pilgern von A - Z
Fragen zu Ihrer Pilgerreise: Wie plane ich meine An- und Abreise für den Jakobsweg? Was für eine Bekleidung sollte ich bei meiner Pilgerwanderung mitnehmen? Welchen Camino soll ich für meine Pilgerreise wählen? uvm. ...
Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Mit dem Pilgerstab auf dem Jakobsweg
Pilgerstab auf dem Jakobsweg- Auf fast allen Darstellungen von Pilgern, seien sie historisch oder modern, kann man ihn sehen - den Pilgerstab. Doch was hat es damit auf sich?
Special: Auf dem Jakobsweg pilgern
Der Pilgerpass
Wichtig ist der Pilgerpass für alle, die ihn in Santiago de Compostela erhalten möchten.
Wandern.de Newsletter abonnieren
Kontaktzeile für Ausdrucke
Team wandern.de
Fragen zu unseren Reisen?
08536 919178
Mo-Fr 9-13 und 15-18 Uhr