logo wandern.de
Aktuelle Information Coronavirus (COVID-19) Lesen →

Jakobswege in Frankreich pilgern

--->>>Unsere Wanderreisen auf den französischen Jakobswegen<<<---

In Frankreich haben die Jakobswege eine lange Tradition und erfreuen sich hier enormer Beliebtheit. Durch die relative Nähe zum nordspanischen Santiago de Compostela trauen sich viele Pilger und Wanderer den Weg von Frankreich bis zur Grabstätte des Apostels Jakobus zu und machen sich von hieraus auf den Weg. 1998 wurden die vier Jakobswege Frankreichs von der UNESCO als Weltkulturerbe ausgezeichnet und haben so noch zusätzlich an Attraktivität gewonnen.

Die Via Tolosana ist einer der populärsten Jakobswege Frankreichs und verläuft von Arles über Toulouse bis in die spanische Königsstadt Jaca. Durch den Süden Frankreichs geht es auf dieser Route bis zu den Pyrenäen, die es am Col du Somport zu überqueren gilt. Dort geht die Via Tolosana nahtlos in den Camino Aragones über und vereint sich im weiteren Verlauf mit dem klassischen Camino Frances.

Abgesehen von der Via Tolosana hat Frankreich noch drei weitere Jakobswege zu bieten. Hierbei handelt es sich um die Via Lemovicensis, die Via Podiensis und die Via Turonensis. Obwohl die drei Strecken an vollkommen unterschiedlichen Orten beginnen, treffen sie sich alle in den Pyrenäen. Auf spanischer Seite vereinen sich diese drei französischen Jakobswege im baskischen Ostabat und führen von da an gemeinsam als Camino Navarro nach Punta de Reina, bevor dieser in den Camino Frances mündet.

  • Die Via Podiensis gehört zu Recht zu den beliebtesten französischen Jakobswegen. Landschaftlich, kulturell und kulinarisch hat sie eine unvergleichliche Vielfalt zu bieten.

Wandern.de Newsletter abonnieren
Kontaktzeile für Ausdrucke